Newsansicht

Salzburgs Heuschrecken dramatisch gefährdet

25.11.2010 10:38 von Markus Pointinger

Haus der Natur gibt neues Buch heraus - LUA-Mitarbeiterin Mitautorin

Der erste Band der Salzburger Naturmonographien (herausgegeben vom Salzburger Haus der Natur) widmet sich den Heuschrecken Salzburgs. In dem reich illustrierten Band werden alle im Bundesland vorkommenden Heuschrecken-Arten mit Fotos und Verbreitungskarten vorgestellt. Analysen zur Höhenverbreitung und Lebensraumnutzung ergänzen diese Artdarstellungen. Für ausgewählte Arten wird ihre Gesamtverbreitung in Österreich und im Alpenbogen in biogeographischer Hinsicht diskutiert. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit den charakteristischen Artenspektren der Heuschrecken in verschiedenen Lebensraumtypen. Besonders herausragende und wertvolle Heuschreckenlebensräume - sogenannte „Hot Spots“ - werden vorgestellt und konkrete Schutzmaßnahmen zu ihrer Sicherung vorgeschlagen. Zugleich wird auf die dramatische Lebensraumsituation der Salzburger Heuschreckenfauna aufmerksam gemacht. Abgeschlossen wird der Band durch die erstmals erstellte Rote Liste der Heuschrecken Salzburgs. Gefährdungsursachen und Maßnahmen zum Schutz der Heuschrecken und ihrer Lebensräume werden diskutiert.

Neben Ingeborg Illich, Helmut Wittmann und Robert Lindner (alle Haus der Natur) ist auch Sabine Werner, Mitarbeiterin der LUA, Mitautorin an diesem wichtigen wissenschaftlichen Werk, das einen wichtigen, bisher fehlenden Mosaikstein in der Darstellung des komplexen Artenspektrums Salzburgs abdeckt und die Dramatik des Rückgangs der Biodiversität aufzeigt.

Das Buch wird vom Haus der Natur Salzburg herausgegeben und kostet 29,70 € (ohne Versand). Bestellungen bitte an office@hausdernatur.at

Gesamte Ausgabe lesen