Newsansicht

Mönchsberggarage: Umweltmedizin führt zu UVP-Pflicht

21.07.2014 10:36 von Markus Pointinger

Amtsgutachten stellt erhebliche Beeinträchtigung der Erholungswirkung fest

Eine aktuell vorliegende umweltmedizinische Begutachtung des Amtsgutachters des Amtes der Salzburger Landesregierung kommt hinsichtlich der Schutzzwecke der bestehenden Landschaftsschutzgebiete für die Bauphase einer Mönchsberggarage (18 Monate Bauzeit) zu folgendem Schluss:

"Aus Sicht des unterfertigten Sachverständigen ist zu erwarten, dass durch den Baubetrieb für die Erweiterung der Altstadtgarage B Mönchsberg (Variante C6) bei Erholungssuchenden der Landschaftsschutzgebiete Leopoldskroner-Weiher und Mönchsberg-Rainberg die Erholungswirkung erheblich und aufgrund der langen Zeitdauer auch nachhaltig beeinträchtigt wird."

Aufgrund dieser Beurteilung wäre zum gegenwärtigen Zeitpunkt gemäß den Vorgaben des UVP-Gesetzes durch die Behörde mit Bescheid eine UVP-Pflicht für dieses Vorhaben festzustellen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite im Bereich Publikationen/Verfahren.  

Gesamte Ausgabe lesen