Newsansicht

Illegale Entfernung von Diesel-Partikelfilter

03.04.2017 14:51 von Markus Pointinger

Anzeige an Staatsanwaltschaft und Behörden

Mit Pressemitteilung vom 28.03.2017 brachte der Niederösterreichische Umweltanwalt den Stein ins Rollen und brachte Anzeige bei Behörden und der Staatsanwaltschaft ein. Unternehmen bieten öffentlich im Internet an den in neuen Dieselfahrzeugen inzwischen verpflichtenden Dieselpartikelfilter, aber auch andere Umweltschutzmaßnahmen in Fahrzeugen zu deaktivieren. Abgesehen vom Schaden für den Menschen und die Umwelt ist nun die strafrechtliche Relevanz des Angebots und der Durchführung zu überprüfen. 

Die Landesumweltanwaltschaft Salzburg hat im eigenen Bundesland recherchiert und die maßgeblichen Behörden bereits entsprechend verständigt. 

Inzwischen finden sich zahlreiche Medienberichte zum Thema im Internet, welche an dieser Stelle nicht vollständig wiedergegeben werden können. Aktuell wird auf den heutigen Bericht des ORF Salzburg hingewiesen: Diesel-Pkws: Kritik an Ausbau von Partikelfiltern

ORF Meldungen aus NÖ:

Skandal um Dieselpartikelfilter

Ermittlungen nach Dieselpartikelskandal

Gesamte Ausgabe lesen