Newsansicht

Naturschutz sticht Holleis-Projekt Tauernmooslift

22.09.2009 13:43 von LUA-SBG

BH versagt Naturschutzbewilligung

Das seit Jahren über öffentliche Gelder von der Landesregierung künstlich am Leben erhaltene Gebiet um die Rudolfshütte-Weißsee sollte bekannterweise durch einen alten Skilift zum Familienskigebiet ausgebaut werden.

Die beindruckende Hochgebirgslandschaft wurde zwar ursprünglich von der Ausweisung zum Nationalpark ausgenommen, ist aber von ihrer Ausstattung her mit dem Kern des Nationalparks gleichzusetzen.
Auch die umständliche Erreichbarkeit des windverblasenen, lawinenanfälligen und schroffen Naturraumes war für die LUA von Beginn an als Rahmenbedingung für ein Familienskigebiet nicht geeignet.

Die vorgebrachten wirtschaftlichen Argumente des Herrn Holleis vermochten die nachgewiesenen öffentlichen Interessen des Naturschutzes nicht zu überwiegen, weshalb die BH eine Ausnahmebewilligung versagte.

Für die LUA stellt diese richtungsweisende Entscheidung der Behörde die Initialzündung für eine Unterschutzstellung dieses besonderen Naturraumes dar.


Dr. Wolfgang Wiener
Umweltanwalt
Salzburg, 22.09.2009

Gesamte Ausgabe lesen